Über

Ute Weber-Woisetschläger
Initiatorin und Gründerin des Integral Art Lab Hub Vienna
Social Architect (Center for Human Emergence)
Host, Facilitator, Researcher and Practitioner
Human Design Profil: Projektor 6/2 mit Emotionaler Autorität
Hologenetisches Profil: Pearl 41.6

Der Ursprung
Ich erinnere mich an mein natürliches, offenes, freud- und kraftvolles Staunen über die Natur, die Verschiedenheit der Gräser, Blumen, Sträucher, Bäume, der Landschaften und Wetterphänomene, der Stimmungen und Atmosphären und über die vielfältige Schaffenskraft des Menschen, um seine Umwelt und sein Zuhause ästhetisch und den Alltag kunsthandwerklich zu gestalten. 

Die Inspiration
Besonders berührt war ich als Kind von der Intensität und Strahlkraft verschiedener Farben, deren Kombinationen und Ineinanderspiel, von Formen und Strukturen, vom einladenden Duft der Blüten, von harmonischen Tönen und Klängen, von der Einfachheit jenseits aller Komplexität und von der Einsicht, die mir geschenkt wurde, wenn ich vor einem Bild, das mich angesprochen hat, verweilte. 

Der Hinweis
Ein bleibender Eindruck auf mich als Jugendliche ist das Bildnis einer Frau im Halbportrait, deren Blick in die Ferne gerichtet war, so als ob von dort eine Antwort käme, oder als stünde sie im Dialog mit etwas nicht Sichtbarem. Dieses Bild stand an einem Festtage in einer Kirche, an der Schwelle zwischen profanem und sakralen Raum. Es hat mich mich an diesem Ort, an dieser Stelle wie magisch angezogen.

Die Frau
Dieses Bild einer Frau, die im Leben steht, in der Welt wirkt und dabei in fortwährendem Dialog mit dem größeren Ganzen kommuniziert, mit der Wahrnehmung, Verkörperung und im Austausch von Informationen, ist nach wie vor ein Spiegel meiner Selbst, meines eigenen Transformations- und Transmutationsprozesses im Gesprächs mit dem Potential und dem unentwegten Schöpfungsprozess.

Die Geschichte 
Meine Suche hat mich, als älteste Tochter in der Familie und Mutter eines Sohnes, zur Initiation und Etablierung eines Formates geführt, das weibliche Qualitäten erlaubt, zur umfassenden Wahrnehmung, ästhetischen Erfahrung und zum empathischen Dialog in der Begegnung einlädt. Meine Fragen zur Schöpfung, zur Kreativität und meine Nähe zur bildenden Kunst haben zur Integration von Kunstwerken als Spiegel des aktuellen Bewusstseinszustandes geführt.

Das Format
Im Integral Art Lab eröffnen wir den Raum, um relevante Fragen umfassend zu erkunden, individuell in der kontemplativen Vertiefung, in der ästhetischen Erfahrung mit ausgewählten Kunstwerken, im empathischen Dialog mit anderen Teilnehmer:innen, und lassen uns, im tiefen Lauschen aus dem sozialen Feld, das wir durch unseren gemeinsamen dynamsichen Prozess kreieren, inspirieren.

Wir erfahren Vielfalt, Reichtum, Nähe und Verbundenheit in Einheit.
Profund, bewegt, spielerisch und kreativ.

Studien:
Studium der Philosophie an der Universität Wien (Schwerpunkt: Ästhetik), Mag. phil.
Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien (Schwerpunkt: Byzantinistik), BA MA
Studium der Kommunikation an der Donau-Universität Krems (Schwerpunkt: Besucherentwicklung in Kunstmuseen des Bundes in Österreich), MSc

Aktuell:
PhD-Studium in Transpersonal Research an der Ubiquity University/Academy of Inner Science
Global Timeless Wisdom Training (TWT) 2022-2023 – Thomas Hübl
Core Group 2024 (Thomas Hübl)
TWT Sangha-Mitglied – Thomas Hübl
Pioneers of Change – ResponseAbility – Wegbegleiterin (Host und Facilitator)
International Intention Group (Intention Masterclass Lynne McTaggert)
DELTA Dance Experiences (Richard Rudd)

Mitwirkungen (Konferenzen):
Integral European Conference 2021: Integral Art Lab: Dignity with Art by Martina Höss mit Roman Angerer, Martina Höss, Ute Weber
Integral European Conference 2022: Integral Art Lab: Dignity with Art by Martina Höss mit Nishad Dubashia, Martina Höss, Ute Weber
Presencing Institute | Community Hosted Session 2022: Integral Art Lab: Dignity with Art by Martina Höss mit Nishad Dubashia, Martina Höss, Ute Weber
Science and Consciousness Conference 2022, Broughton Hall: Workshop Embodiment with Margreet Poulie and Ute Weber
ESRAD Conference 2023, University of Greenwich, London: Integral Art Lab: Challenges, Motivation and Values | The trans-linear unfolding of Creativity and Consciousness with Art by Martina Höss with Ute Weber

Zertifizierungen:
Spiral Dynamics integral (Human Emergence)
Art of Hosting (Pioneers of Change)
Social Presencing Theater | The Art of Making a True Move (U.Academy by Presencing Institute, Arawana Hayashi)
Presencing Foundation Program 2021 (U.Academy by Presencing Institute, Arawana Hayashi)
Presencing the Spiral (Roman Angerer und Bettina Wichers)
Prinzipien der kollektiven Traumaheilung (Thomas Hübl)
Praxisgruppenleiter-Training (Thomas Hübl)
Social Architect (Center for Human Emergence)
Neuromeditationsleiterin nach der Mindsurfer Methode
Channeling / Arbeit als Medium (Weisse Bruderschaft)

Fort- und Weiterbildungen:
Meditation (Shambhala, Thomas Hübl)
Dialog (David Bohm, Thomas Steininger)
Transparente Kommunikation (Thomas Hübl)
Integrale Entwicklung, Integraler Business Coach (Matthias Florian)
Theorie U (Presencing Institute, u.lab1x, u.lab2x)
Global Social Witnessing (GSW)
Global Timeless Wisdom Training (TWT) 2022-2023
Lynne McTaggert Intention Masterclass 2022
The Golden Path (Richard Rudd) 2023
The Art of Kontemplation (Richard Rudd)
The Seven Sacred Seals (Richard Rudd)

Initiativen:
Kreis der Weisen, Erster Ruf: April 2023, Lesbos
Kreis der Weisen, Zweiter Ruf: August 2023, Online
Praxisgruppe: DANKBAR LEBEN!

Initiatorin, Gründerin und Facilitatorin sämtlicher Angebote des Integral Art Lab Hub
NEU: Integral Healing Circle – Praxisgruppe zum weiblichen Prinzip

Ich verstehe mich als Philosophin, Kunsthistorikerin, Kommunikatorin in fortwährender integraler Entfaltung. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich der ästhetischen Erfahrung, der dialogischen Vermittlung und in der co-kreativen Gestaltung lebensrelevanter Fragen, individueller und kollektiver Herausforderungen.

Ich begleite Menschen in Ihrer Persönlichkeitsentfaltung mit einem Methodenpluralismus aus der Achtsamkeitspraxis (u.a. Meditation, Kontemplation), der integralen Praxis (u.a. mit Aufstellungen in der Bewußtseinsspirale), der Theorie U (deep listening, co-sensing, presencing, crystallizing, prototyping) und der Dialogkultur (empathischer, generativer und co-kreativer Dialog).

In meiner täglichen Praxis mit Menschen übe ich mich gemeinsam mit anderen in der integralen Theorie und Praxis (Ken Wilber), in der Anwendung der Kenntnisse aus Spiral Dynamics Integral (Don E. Beck, Christopher C. Cowan, Center for Human Emergence zertifiziert), dem Theorie U-Prozess (Otto Scharmer, u.lab1x, u.ab2x) und spezifischer Methoden wie dem Social Presencing Theatre (Arawana Hayashi zertifiziert), in The Art of Transparent Communication (Thomas Hübl) und pflege und kultiviere The Art of Hosting (Pioneers of Change zertifiziert).

Ich eröffne gerne gemeinsam mit anderen Räume für Selbsterfahrung und Entwicklung von Selbstverantwortung: In der Integralen Meditation und Kommunikation kontemplieren wir Entwicklungsstufen und –zustände, im Integral Art Lab erfahren wir tiefere Dimensionen der Wahrnehmung, komplexere Strukturen des Bewusstseins, eine Interdependenz von allem was ist, und im Integralen Gestaltungsraum beleuchten wir individuelle und kollektive Themen auf verschiedenen Ebenen aus inneren und äußeren Perspektiven, um aus der Fülle der Wahrnehmungen neue Informationen und Impulse zu empfangen und zu realisieren.

Empfehlen Sie diese Seite weiter! / Please share this page!