Jahresgruppe „Anthropos“ ab 15. Mai 2021

Vorläufige Informationen:

Was bedeutet „Anthropos“?
Hier dazu eine erste Beschreibung von Rudolf Steiner:

Als Anthropos (griech. ἄνθρωπος, von anti und tropos, wörtlich: der entgegen Gewendete), bezeichneten die Griechen der Antike den aufgerichteten, aufrecht schreitenden Menschen. Der Mensch, der sich gerade durch seine aufrechte Haltung, die er seiner Aufrichtekraft, die aus dem Ich entspringt, zu verdanken hat, am deutlichsten vom Tier unterscheidet, spannt so gleichsam sein Wesen zwischen Erde und Himmel auf und empfängt von beiden Seiten, von der sinnlichen und von der geistigen Welt, die Impulse, die seine verstandesbegabte Seele erfüllen und die er durch die Kraft seines individuellen Ichs aktiv und eigenständig miteinander verbinden muss. Der Anthropos löst sich aus der Natur heraus, überwindet die Naturinstinkte, und tritt zugleich auch der Götterwelt als eigenständiges, ja sogar aufständiges, den Göttern trotzendes Wesen entgegen, das sich in seiner Seele einen eigenen, auf den Verstand gegründeten festen Standpunkt schafft, von dem aus er die Welt betrachtet und beurteilt. Es wird damit auf die Entwicklung der Verstandesseele hingewiesen, die ihre Blütezeit in der griechisch-römischen Kultur entfaltete.

Rudolf Steiner, GA 137, S. 11.

Jahresthema: Das weibliche Prinzip

Aus all den zunächst einzelnen Forschungsansätzen und verschiedenen Angeboten an unterschiedlichen Tagen webt sich ein Informations- und Beziehungsnetz, das sich in mir als Themen-Cluster darstellen und in fortwährender Arbeit verbindet.

Für all diese Themen möchte ich gerne einen co-kreativen Raum öffnen, in dem wir aus der Tiefe unserer vertikalen und horizontalen Verbundenheit Fragen forschend bewegen und auf Antworten aus unseren empathischen und generativen Dialogen lauschen. Allen Einheiten liegt die Struktur der Meditation, der Kontemplation und der transparenten Kommunikation zugrunde. Achtsamkeit, Selbstverantwortung, aktives Teilnehmen und Mitwirken sind grundlegende Voraussetzungen.

Ich möchte dazu eine Jahresgruppe anbieten und zur Teilnahme und Mitgliedschaft einladen. Die Teilnahme wäre mit einer bewußten Intention verbunden, mit den Menschen ein Jahr lang gemeinsam zu forschen und die Mitgliedschaft mit einem finanziellen Beitrag, um die Organisation, die Verwaltung, den Betrieb und die Energie in eine Balance zu bringen und das Gelingen zu garantieren.

Kick-off-Meeting
Wir treffen uns am Samstag, den 15. Mai 2021 von 18:30 – 20:00 Uhr um uns kennen zu lernen und einen ersten Geschmack von den Anliegen und Themen unserer gemeinsamen Reise zur Konkretisierung des Weiblichen Prinzips bekommen. Die Treffen werden sich thematischen Einheiten widmen und in 14-tägigem Rhythmus im Umfang von 90 Minuten stattfinden.

Wir beginnen mit einer 8-teiligen Einheit von Mai bis August 2021 unter dem Titel „Im Anfang…“ und treffen uns an folgenden
Samstagen von 18:30 – 20:00 Uhr: Mai: 15., 29. – Juni: 12., 26. – Juli: 10., 24. – August: 7., 21.

Wenn du dich angesprochen fühlst, gerne dabei sein und mitwirken möchtest, dann schreibe mir eine E-mail: contact@integralartlab.com

Beitrag: 320 – 480 EUR (nach Selbsteinschätzung) vorab per PayPal oder via Bankverbindung.
Bitte anfragen: contact@integralartlab.com

Aktuelle Beiträge:

Das Prinzip Mutter: Thomas Steininger im Gespräch mit Sabine Lichtenfels am 1.04.2021

Empfehlen Sie diese Seite weiter! / Please share this page!